niederschrift. spiegelbild. spuren im sand. chronik. fenster öffnen.
Ich sollte im Bett bleiben...

Meine Stimmungslage in den letzten Tagen merkte man wohl mir an, sowie meine Abstinenz bei diversen Veranstaltungen. Eine nette Einladung zu einem Brettspielabend (hatte schon ewig keinen mehr gemacht), nahm ich aber gern entgegen. Bin denjenigen Personen auch sehr dankbar dafür, denn sie gaben ihr ehrliches bestes mich aufzubauen.

Gestern war ein schlimmer Tag auf der Arbeit. Durch einen dummen Fehler, inklusivem Rechnerabsturz, ging circa 6 Stunden erarbeitetes Material Flöten und trotz Überstunden konnte ich das nicht wieder herstellen. 100 Punkte, wirklich. Das ganze dann Mitarbeiter, wie auch Chef zu erklären, war doch ein schwieriges Unterfangen. Zudem kam ich auch noch eine volle Stunde zu spät zur arbeit, da ich gegen 4-5Uhr morgens im Stuhl einschlief (Schlaftabletten wirken irgendwie nicht bei mir) und erst durch einen Anruf geweckt wurde. Das mein letzter Gehaltcheck auch noch etwas zu wenig war, hätte ich auch noch anprangern müssen… Aber unter diesen Umständen ging das natürlich nicht. Scheisstag.

Ich brauche echt mal wieder einen kleinen Tapetenwechsel. Angepeilter Urlaub ist noch immer über 2 Monate hin, aber immerhin geht es mal wieder außer Landes. Da freue ich mich schon richtig drauf und hoffe, dass ich bis dahin das Geld für meine angepeilte Digital-Kamera zusammenhaben werde. 400€ sind eine stolze  Summe dafür, aber ich habe mich wirklich in diese Bildqualität verliebt. Nahaufnahmen sind so gestochen scharf, dass sich das Auge des Betrachters förmlich daran schneidet, wie die Rasierklinge durch einen Kuh-Augapfel, in einem bekannten Kultfilm. (Na, wer kommt drauf?)

Demnächst sind wieder einige Konzerte, die mein Interesse wecken. Mal schauen was ich mitnehmen kann. Auch hoffe ich mit einer Kurzbekanntschaft noch mal ein wenig reden zu können, da gab es, vor knapp einem Jahr, ein recht unangenehmes Missverständnis. Schub sei dank (und nein, das ist keine Ausrede, sondern - leider - Fakt).

Auch sonst kommen einige Änderungen demnächst. Einige - gerahmte - Bilder,  hätte ich doch gern an der Wand, einige CDs wollen bestellt werden und auch ein paar neue Klamotten sind wieder fällig (Ich HASSE Textilien einkaufen gehen. Ich laufe nahezu überall so rum, wie in privat). Ein Lottogewinn wäre super… nur müsste ich u.a. erstmal anfangen jenes zu spielen.

Ebenso darf ich mich nicht wieder abkapseln bei diversen Bekanntschaften, eine verfluchte Eigenschaft meinerseits. Ich verschließe gerne die Türen und entwaffne das Telefon, wenn es mir nicht gut geht. Dies geschieht aber nicht aus reiner Introvertiertheit, sondern aus Schutz. Ich habe schon zu vielen missfallen, sauer aufgestoßen, weh getan, wenn ich einen inneren Kampf auszufechten habe.

 Mal sehen, was die nächsten Tage bringen.

 

8.1.09 00:25
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de